Hebammen

Hebammen in Berlin

Hebammenbetreuung in Berlin

Auf den folgenden Seiten finden Sie eine Liste der Hebammen in Berlin, geordnet nach Stadtteilen. Im Menü links können Sie den Stadtteil auswählen. Außerdem haben wir für Sie die Angebote der Hebammen in Berlin in einem Schlagwortregister zusammengestellt.

Falls Sie eine Hebamme für eine Hausgeburt suchen, haben wir auch dafür ein Verzeichnis zusammengestellt.
 

Hebammenbetreuung
Vor, während und nach der Geburt

Freiberufliche Hebammen bieten folgende Leistungen an, die Sie direkt mit den Krankenkassen abrechnen können:
 

In der Schwangerschaft
 

l Beratung (max.12 Mal, auch telefonisch) bei allen Fragen von der pränatalen Diagnostik bis zur Säuglingspfege

l Schwangerenvorsorge (nach den Mutterschaftsrichtlinien, abgesehen von Ultraschalluntersuchungen) mit Dokumentation im Mutterpass, evtl. im Wechsel mit ärztlichen Untersuchungen

l Hilfe bei Schwangerschaftsbeschwerden(so oft wie nötig), z.B. bei Übelkeit, Sodbrennen, Kreuzschmerzen, Schlafstörungen, Mehrlingen, vorzeitigen Wehen, Übertragung, Steißlage u.a. 
 

Während der Geburt
 

l Geburtshilfe in der Klinik als Beleghebamme oder angestellt

l Außerklinische Geburtshilfe: im Geburtshaus oder zu Hause

(Geburtshilfe ist Leistung der Krankenkasse, die Pauschale für eine mehrwöchige Bereitschaft müssen Sie evtl. selbst tragen.) 
 

Nach der Geburt
 

l Wochenbettbesuche (in den ersten 10 Tagen täglich, danach bis zu 16 weitere Besuche nach Bedarf, abzügl. der Zeit, die im Krankenhaus verbracht wurde): Kind untersuchen, Nabel versorgen, Neugeborenen-Gelbsucht kontrollieren, Brust beobachten und Stillen unterstützen, Rückbildung der Gebärmutter und Wochenfluss kontrollieren, Dammpflege, zur Wochenbettgymnastik anleiten und zu Ernährungsfragen beraten

l Still-/Ernährungsberatung (8 Beratungskontakte nach der 12. Lebenswoche) bei üblichen Stillschwierigkeiten – z.B. zu wenig Milch oder Milchstau, beim Abstillen und Ernährungsumstellung

l Weitere Besuche sind auf ärztliche Verordnung möglich.
 

Kurse

l Geburtsvorbereitung (14 Stunden): die Phasen der Geburt, was normal ist, was anders sein kann; Komplikationen, was dann getan wird; was bei Schmerzen hilft; was das Baby braucht; was normal ist in den ersten Wochen im Wochenbett

l Einzelgeburtsvorbereitung (max. 14 Stunden) ist möglich, allerdings nur auf ärztl. Anordnung, für Frauen, die nicht in der Lage sind, an einem Kurs teilzunehmen

l Rückbildungsgymnastik (10 Stunden) zur Kräftigung der gelockerten und gedehnten Muskulatur vor allem des Beckenbodens sowie „Rückenstärkung“ für den Alltag

 
  Anzeige

Zusätzliche Informationen