Redaktionelles

Monatshygiene – innovativ und modern

Gerade nach einer Schwangerschaft überdenken viele Frauen den Umgang mit sich und ihrem Körper neu. Sexualität, Verhütung und nicht zuletzt die wieder einsetzende Menstruation sind brandaktuelle Themen. Nichts ist mehr, wie es war. Und vieles soll auch nicht mehr so werden, wie es war. Tampons? Binden? Oder etwas ganz Neues?


Weiterlesen: Monatshygiene – innovativ und modern

Tipp aus der Alcimia-Naturheilpraxis:

Keimzumpe zur Entspannung: Besonders bewährt zur Entspannung in der Schwangerschaft hat sich eine aus der anthroposophischen Medizin stammende Pflanze, die Keimzumpe (auch Bryophyllum genannt). Sie hilft beim Einnisten des Embryos in den ersten drei Monaten, wirkt entspannend auf die Gebärmuttermuskulatur und schützt in den letzten drei Monaten vor einer zu frühen Wehentätigkeit. Zweimal täglich eine Messerspitze des Bryophyllum-50-Prozent-Pulvers (z. B. von Weleda) im Mund zergehen lassen oder in den Tee geben. Sehr selten wurde von einer Überempfindlichkeitsreaktion berichtet.

Weiterlesen: Tipp aus der Alcimia-Naturheilpraxis:

Yoga rund um die Geburt

„Geboren wird nicht nur das Kind durch die Mutter, sondern auch die Mutter durch das Kind.“ Gertrud von le Fort (1876-1971)
Yoga ist eine altbewährte Methode, die dich vor allem in der Zeit rund um die Geburt nachhaltig unterstützt. Schwangerenyoga bietet ein ausgewogenes, sicheres und systematisch aufgebautes Übungsprogramm - speziell für werdende Mütter entwickelt.

Weiterlesen: Yoga rund um die Geburt

HypnoBirthing – Geboren in Geborgenheit

Im Laufe der Schwangerschaft gewinnt der Tag der Geburt immer mehr an Bedeutung. Viele werdende Mütter verspüren ein mulmiges Gefühl je näher die Geburt rückt. Es ist eine tief in unserer Kultur verankerte Angst der Frauen vor der Geburt zu beobachten. Dabei ist eine wunderschöne und sanfte Geburt kein Glück, sondern eine reale Möglichkeit. Viele, viele Frauen rund um den Erdball bekommen sanft und sicher ihre Babys. So behütet und sicher wie im Bauch der Mutter allein aus zwei kleinen Zellen ein kleiner Mensch herangewachsen ist, kann auch die Geburt erfolgen.

Weiterlesen: HypnoBirthing – Geboren in Geborgenheit

Zwischen Hoffnung und Abschied – ungewollt kinderlos

Wenn sich der Wunsch nach einem Kind nicht erfüllt, ist das für viele eine sehr schmerzhafte Erfahrung und manchmal auch lebenslange Wunde, die mit Gefühlen von Trauer, Ohnmacht, Wut, Selbsthass, Schuld- und Versagensgefühlen einhergeht. Oft werden von den Betroffenen zahlreiche Versuche unternommen, um doch noch zum Wunschkind zu kommen. Einige sind dabei erfolgreich, andere wiederum müssen irgendwann der Tatsache ins Auge sehen, dass sie kinderlos bleiben werden. In diesem Moment beginnt ein Trauerprozess mit den dafür typischen Phasen.

Weiterlesen: Zwischen Hoffnung und Abschied – ungewollt kinderlos