Redaktionelles

Wenn Babys zu viel weinen…

Alle Babys weinen – und das ist auch gut so. Denn nur so ist es ihnen möglich, ihrer komplexen Gefühlswelt und ihren Bedürfnissen Ausdruck zu verleihen. Wenn ein Baby aber untröstlich weint, macht sich bei den Eltern meist Ratlosigkeit breit. Sie stehen nach Tagen, Wochen oder gar Monaten, in denen sie keinen Ausweg aus den Schreiattacken gefunden haben, nicht selten am Rand der Verzweiflung. Damit sind sie nicht allein. Einer Studie zufolge – Wurmser et al. 2001 – sind bis zu 20 Prozent der Säuglinge von sogenannten Regulationsstörungen, die neben Schrei- auch Schlaf- und Fütterproblematiken einschließen, betroffen.

 

Weiterlesen: Wenn Babys zu viel weinen…

Leben mit dem Baby Zerreißprobe und Heilungschance für Paare

Schon während der Schwangerschaft und noch mehr nach der Geburt steht das Leben der Eltern Kopf. Die Aufmerksamkeit ist beim Baby und die Zeitplanung der Eltern muss sich den Bedürfnissen dieses kleinen Wesens anpassen. Das ist oft herausfordernd. Es bleibt kaum eine freie Minute für sich selbst oder als Paar.

Weiterlesen: Leben mit dem Baby Zerreißprobe und Heilungschance für Paare

Selber tun macht das Kind stark

Viele Eltern möchten ihre Kinder darin unterstützen, in ihrem Tempo zu lernen und zu wachsen. Hier eröffnet das Bobath-Konzept interessante Möglichkeiten.

Weiterlesen: Selber tun macht das Kind stark

Erziehung, die von Herzen kommt

Kleine Babys weinen nicht, um uns zu ärgern, sondern um ihren eigenen Bedürfnissen Ausdruck zu verleihen. Das ist die Grundannahme des „Attachment Parentings“ bzw. der „bindungsorientierten Erziehung“.

Weiterlesen: Erziehung, die von Herzen kommt

Osteopathie nach der Geburt

Die Geburt wandelt. So wird die schwangere Frau zur Mutter und das Ungeborene zum Neugeborenen. Neben der äußeren Umstellung mit dem neuen kleinen Menschen im Alltag finden auch innerhalb der beiden Körper enorme Veränderungen statt. Sowohl bei der Mutter als auch beim Baby ist es nun an der Zeit, zu sich selbst zu finden.

Weiterlesen: Osteopathie nach der Geburt