Stillen und Ernährung

„Stillen ist wie Tanzenlernen“

„Wichtig sind Körperkontakt, die Liebe zueinander und ein gemeinsamer Rhythmus. Zu Beginn sind beide manchmal unbeholfen, doch wenn beide die Schritte können, finden sie zueinander und werden eine Einheit.“ (M. Orlowski) 

 

Weiterlesen: „Stillen ist wie Tanzenlernen“

Muttermilch ist Seelenmilch

„Beim Stillen hatte ich gleich das Gefühl, ein schimmerndes, liebevolles, leuchtendes Band würde sich sanft um uns legen. Ein Band, das für immer bleibt, das uns für immer verbin- det ...“, beschreibt eine junge Mutter aus Gosen-Neu Zittau ihre ersten Stillerfahrungen. Vielen Müttern wird es ähnlich gehen, wird doch beim Stillen das sogenannte bindungsfördernde „Liebeshormon“ Oxytocin ausgeschüttet. Auch das Baby produziert Oxytocin, wenn es eng an Mama gekuschelt Muttermilch bekommt.

Weiterlesen: Muttermilch ist Seelenmilch

Schön und gesund in der Schwangerschaft

Mama werden ist die schönste Sache der Welt! So ist die Zeit der Schwangerschaft von großer Vorfreude geprägt, sie geht aber auch mit jeder Menge Verantwortung sowohl für die Mutter als auch für das in ihr heranwachsende Kind einher.

Weiterlesen: Schön und gesund in der Schwangerschaft

Heilende Kräuter und Pflanzen

„Gegen jedes Leiden ist ein Kraut gewachsen“ (Hildegard von Bingen)

 

In vielen Fällen ist die Natur die beste Quelle, wenn es um unsere Gesunderhaltung und -werdung geht. Schon seit Jahrtausenden werden Heilpflanzen und -kräuter in Form von Tees, Salben und Tinkturen bei der Behandlungvon Krankheiten und zur Linderung oder Vorbeugung von gesundheitlichen Beschwerden eingesetzt.

Weiterlesen: Heilende Kräuter und Pflanzen

Wenn Stillen alleine nicht mehr ausreicht, was kommt dann auf den Löffel?

Etwa zwischen dem Beginn des 5. und 7. Lebensmonats ist es Zeit für den ersten Brei. Der genaue Zeitpunkt ist von Baby zu Baby verschieden. Es gibt aber Anzeichen, woran Sie erkennen, dass es bei Ihrem Baby soweit ist: Das Baby interessiert sich für das, was andere essen, es steckt sich selbst Dinge in den Mund, kann den Kopf aufrecht halten und mit Unterstützung sitzen. Es ist bereit, vom Löffel zu essen und neue Lebensmittel und Geschmacksrichtungen kennen zu lernen.

Weiterlesen: Wenn Stillen alleine nicht mehr ausreicht, was kommt dann auf den Löffel?

Weitere Beiträge...

  1. Tipps rund ums Stillen